Ernährung

Die Ernährung sollte abwechslungsreich und ausgewogen sein.

Da sich Frettchen sehr leicht spezialisieren, solltest du gleich von Anfang an sehr verschiedene Sachen füttern, sonst gewöhnen sie sich an eine Futterart oder Futtersorte und es besteht die Gefahr von Erkrankungen durch Einseitigkeit der Ernährung.

Lernen sie gleich am Anfang verschiedenes Futter kennen, so lieben sie dann auch weiterhin die Abwechslung.

Trockenfutter muß immer zur Verfügung stehen.

 

Genauso wichtig ist es rohes Fleisch oder Eintagsküken(nicht alle mögen es) zu geben. Auf keinen Fall darfst du Schweinefleisch verfüttern, alle anderen Fleischarten können auch roh gegeben werden.

Obst und Gemüse wird von manchen Frettchen sehr gerne gefressen, man sollte aber nicht zu viel davon geben, da es von den Frettchen kaum verwertet wird.

Da ja Fressen auch Beschäftigung sein sollte, sie sich das Futter auch "erarbeiten" sollen, kann man Trockenfutter in einer Futterkugel geben.

Gesunde Häppchen für Zwischendurch und als Leckerli:

Als Belohnung sehr beliebt bei Frettchen sind diverse Vitaminpasten. Es ist nicht schädlich für die Frettchen wenn man gering dosierte Vitaminpasten hin und wieder als Leckerlie oder auch als Ablenkung bei Untersuchungen, Behandlungen gibt. Aber auch zu viel Vitamine können der Gesundheit schaden.

 

ACHTUNG - WICHTIGE HINWEISE

1) Wasser ist sehr wichtig für Frettchen. Es sollte auf keinen Fall nur in Nippeltränken zur Verfügung stehen sondern auch in offenen Wasserschalen. Nimmst du schwere Keramikschalen, so werden diese nicht umgeschmissen.

Zu wenig Wasser führt unter anderem zu Nierenproblemen und -erkrankungen. Besonders bei Fütterung von Trockenfutter ist das Trinken von entscheidender Wichtigkeit.

2) Zucker ist für Frettchen schädlich. Wie auch beim Menschen ist er z.B.: schlecht für die Zähne.

3) Auch Fertigfutter, die zu stark gesalzen sind, sind nicht gut für die Gesundheit.

4) Niemals Schweinefleisch füttern.

5) Keine Milch geben. Die in der Milch enthaltene Lactose führt zu Durchfall. Du kannst aber hin und wieder Katzenmilch geben, die meisten Frettchen haben die sehr gerne. Die Katzenmilch kannst du ruhig auch mit Wasser verdünnt geben.



Aktuelles

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Badesaison 2014

Frettis im Schnee 2014

Badesaison 2013

Frettis im Schnee 2013

Badesaison Sommer 2012

Buchempfehlungen: